Startseite  >  Geförderte Projekte  >  blu:prEVENT

Einsatz in Schulen: [blu:prEVENT]

„Die Schüler erzählten bereitwillig von sich und ihren Erfahrungen mit Alkohol. Schon nach kurzer Zeit gelang es den Blaukreuz-Mitarbeitern eine vertrauensvolle Atmosphäre zu erzeugen“, berichtet ein Lehrer, nachdem das Team von [blu:prEVENT] ihre Aktion zur Suchtprävention durchgeführt hatte. Bundesweit haben bereits über 12.000 Schüler - vor allem der siebten und achten Klasse - an dem Programm teilgenommen. Die Stiftung Deutsche Kindersuchthilfe fördert das Projekt.

Der Aufklärungsunterricht geschieht nicht frontal oder mit erhobenem Zeigefinger, sondern kreativ, einfühlsam und spannend. Die Jugendlichen erleben die Rauschbrille, die ihnen einen Zustand von 1,5 Promille vortäuscht. Sie hören ehrliche Erfahrungsberichte von trockenen Alkoholkranken, beteiligen sich an Rollenspielen und Experimenten. Aufmerksam aber auch betroffen verfolgen sie die drei Schulstunden.

„Wir verteufeln den Alkohol nicht“, sagt Dirk Höllerhage, Blaukreuz-Mitarbeiter und Initiator von [blu:prEVENT] . „Wir begegnen den Jugendlichen auf Augenhöhe, wollen mit ihnen ins Gespräch kommen und sie stark machen, ihre eigene Meinung zu vertreten und gegen den Gruppenzwang zu bestehen.“

Wer sich für [blu:prEVENT] interessiert oder das Team für einen Einsatz buchen möchte, findet weitere Informationen unter http://www.bluprevent.de/. Dort gibt es auch weitere Statements von Schulleitern, Presseberichte sowie einen Kurzfilm über das Blaukreuz-Projekt.